Unterwegs mit der deutschen Bahn oder wie alles anfing!

Es ist Ostermontag und ich befinde mich gerade mit Herrn Luft auf den Rückweg in unsere selbst gewählten Studienorte.
Auf Grund der erfolgreichen Planung der deutschen Bahn oder wie es auch liebevoll das „Kennenlernspielchen-der-deutschen-Bahn“ nenne, ist dieser Zug wiedermal so überfüllt, dass die Fahrgäste auf den Gängen stehen, sich über hunderte Kilometer die Beine in den Bauch stehen und wenn der Zug mal wieder besondere Windungen durchläuft, liegen auch der ein oder andere Fahrgast aufeinader.
Herr Luft und ich unterhalten uns gerade und ich offenbare ihm, dass ich vorhabe einen Blog zu schreiben:
„Ich habe mir überlegt einen Blog zu betreiben.“ Herr Luft schaut mich mit einem leichten grinsen von rechts an und meint:
„Also willst du dein Leben mit der Welt teilen?“
„Ist so alle mal einfach, als es jedem einzelnt zu sagen.“
Vor allem hätte ich es in diesem Zug gerade sehr schwer jedem mitzuteilen, was ich zu sagen habe, denn bei dieser permanenten Verstopfung konnte ich froh sein, dass ich den Zug verlassen konnte.

Und so habe ich mich hingesetzt, einen Blog erstellt und diesen ersten kleinen Eintrag verfasst, denn jeder Anfang muss erstmal gemacht werden.

Außerdem muss sich nun nicht jeder anhören was ich zu sagen habe und ich werde es trotzdem los.

Und vielleicht sollte die deutsche Bahn auch mal beginnen und nachdenken, dass hat bisher keinem geschadet.

Dieser Beitrag wurde unter Beginn, deutsche Bahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s