Und plötzlich ist man wach

Es war rund 0:30Uhr, kann auch 0:45Uhr gewesen sein, als ich endlich einschlafe. Dieser Umstand war nicht weiter tragisch. Ich kann Heute ausschlafen.
Irgendwann werde ich wach und bin es auch. Ich bin hell wach. Ich habe noch nicht ganz realisiert, dass ich meinen Schlaf verlassen habe, da rasen schon meine Gedanken, meine gesamte Tagesplanung rollt sich vor meinem Innerenauge aus und ich weiß genau, was ich noch alles zu erledigen habe. Ich bin so wach, wie man es  selten ist. Vor allem, wenn man sich schreckhaft von seinem Wecker aufrütteln lässt, fühlt man sich meist gerädert und nicht ausgeschlafen. Man möchte am liebsten noch drei Stunden weiter schlafen, aber dies geht dann zumeist nicht, da man zur Arbeit, in die Schule oder in die Universität muss. Verpflichtungen über Verpflichtungen zwingen uns, dass wir nun just in diesem Moment aufstehen, obwohl unser Körper noch nach Schlaf verlangt. Blöd nur, falls wir uns dann wirklich nochmal umdrehen und weiter schlafen sollten.
Aber so erging es mir überhaupt nicht! Ich war wach! Richtig wach und ich dachte bereits darüber nach, dass ich noch Arbeit vorbereiten muss, dass ich duschen muss, dass ich die Pflanzen gießen muss, bevor ich wegfahre, dass ich noch einigen Terminen nachgehen muss und dass ich noch packen muss. Ich meinem Kopf strukturierte sich der gesamte Tage, soweit er mir bekannt war und ich war höchst motiviert. Motiviert all dies und noch viel mehr zu schaffen. Motiviert die Gunst der Stunde zu ergreifen und aufzustehen.
Da blicke ich auf meine Uhr. 2:30Uhr. 2:30Uhr! Es war 2:30Uhr und ich war hell wach. Hellwach um 2:30Uhr!!
Ich drehe mich nochmal um und schlafe weiter.
Aber gut, dass ich schonmal meinen Tag strukturiert hatte, dann brauchte ich das um 7:00Uhr nicht mehr machen und konnte voll durchstarten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mensch, Schlaf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Und plötzlich ist man wach

  1. apfelesserin schreibt:

    Das ist mir auch schon einmal passiert. Aber es war nicht 2.30 Uhr, sondern fünf Uhr morgens und ein Sonntag, an dem ich nicht arbeiten mußte. So hatte ich dann einen richtig langen, freien Tag. Allerdings war ich doch recht müde. 🙂

  2. SirGrinsekatze schreibt:

    Ja, das kenn ich auch sehr gut! Manchmal liegt man da und kann nicht wieder einschlafen, weil die Gedanken einfach viel zu “laut“ & “aufbrausend“ sind!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s