Was denke ich über dich?

Was ich über dich denke, ist nicht so leicht zu sagen oder gar in Worte zu fassen.
Anfangen kann ich am besten dort, wo es mir am einfachsten fällt.
Deine Haare. Sie sind deine und so wie sie sind gehören sie zu dir und nur du kannst sie so tragen, wie du sie trägst, wenngleich offen oder zu einem Zopf, man erkennt stets, dass es deine Haare sind. Die Haare auf deinen Kopf zieren , genau wie die Brille, die du trägst. Du trägst sie nicht aus Vergnügen, denn ohne sie würdest du die Welt viel verschwommener wahrnehmen und nicht alle ihre Schönheit erfassen. Und auch die Brille verleiht dir eine gewisse Schönheit, was gepaart mit deinem wundervollen Lächeln ein wunderschönes Gesamtbild liefert, denn dein freundliches Lächeln zaubert auch mir immer ein Lächeln auf die Lippen. Dieses wohlige Gesicht mit seinem Lächeln und den schönen Augen hinter Glas lässt stets mein Herz hüpfen. Ich mag diesen, deinen, Anblick, da er mich mit Wärme und Zufriedenheit erfüllt, die ich bei sonst keinem Menschen widerfahre.
Du bist ein Mensch, der mich stärker beeinflusst, als andere Menschen, auch wenn du dir dessen nicht bewusst bist. Ich weiß nicht, ob ich dir das negativ oder positiv ankreiden soll, aber es ist so. Du lächelst oft und bist stets freundlich und gut gelaunt, hast immer ein freundliches Wort für einen übrig und bist vielleicht etwas zu sehr interessiert, neugierig trifft es wohl am besten. Aber das tut meiner Zuneigung zu dir keinen Abbruch.
Auch wenn du oft lächelst und ich dir nichts Böses unterstellen möchte, so weiß ich doch manchmal nicht so genau, was du gerade denkst, was mich aber durchaus interessiert. Du bleibst immer ein wenig geheimnisvoll und das übt einen gewissen Reiz auf mich aus. Du bist für mich reizvoll, auch in der deiner Erscheinung , die ich anziehend empfinde. Dein Körper mit all seiner Weiblichkeit versetzt mich immer wieder ins Staunen und erregt mich auch so sehr, dass ich dir möglichst nah sein möchte. Ob du weißt, dass du diese Anziehung auf mich ausübst, weiß ich nicht und vermutlich bist du dir dessen nicht bewusst, aber sie ist für mich da.
Ich denke, dass du in jeder Hinsicht ein interessanter Mensch bist. Denn die Worte, die deinen Mund verlassen, versetzen mich ins Staunen. Die Gedanken, die du dir machst und die Antworten, die du für mich parat hältst, sind für mich von großem gedanklichen Nährwert.
Um es mit den Worten eine Science-Fiction Figur zu sagen: „Ein interessanter Mensch du bist.“

Dieser Beitrag wurde unter Gefühl, Mensch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Was denke ich über dich?

  1. apfelesserin schreibt:

    das hast du schön gesagt.
    verbundenheit und zuneigung sind zwei faktoren, die neben respekt und wohlwollen das voneinander-lernen, einander-zuhören begünstigen.

  2. apfelesserin schreibt:

    wohlwollen meint, dem anderen wohl zu wollen, – wollen, dass es dem anderen gut geht. das sagt wiki dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Wohlwollen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s