Gastbeitrag zum Artikel: Essay zum Thema „Liebe“

Ich fand den Kommentar so schön, daher hier nun ein Gastbeitrag von

Timotius

Man stelle sich vor, man lernt einen wundervollen Menschen kennen. Man weiß erst nicht wieso, aber man ist einfach gepackt von dieser Person. Am Abend des Kennenlernens kann man eigentlich gar nicht schlafen vor einer großen Runde Glücksrad im Kopf. Doch irgendwie findet man doch zur Ruh’ und stellt am nächsten Morgen fest, dass dieser wundervolle Mensch auch in einen selbst zumindest einen recht tollen Menschen entdeckt hat. Das Gefühl, wenn es eins ist, ist merkwürdig. Eigentlich ist einem irgendwie schlecht, aber es ist eine schöne Übelkeit. Als würde ein neuer Sinn geschaffen, der die anderen Sinne blendet, eine Art 5. Element.
Dieses Element nimmt einen ein, der Tag wird nur erfüllt von weiteren Runden Glücksrad im Oberstübchen.
Doch irgendwann kommt der Punkt an dem man dem Glücksrad entgegenruft: “Ich möchte lösen: Liebe!?”
Man lernt nun diesen Menschen kennen und wartet im Grunde auf die Antwort der Glücksfee am Glücksrad.
Dir Zeit vergeht und es stockt…Wann kommt die Antwort? Man kann nicht warten, aber man muss. Doch dann gibt es von einer anderen Quelle den einen Lösungshinweis: “Dieser Mensch möchte momentan keine Bindung eingehen!”
Und schon falle ich, das Loch ist tief, die Zeit steht, kein Glücksrad, das sich dreht, alles ruht. Und ich höre die Glücksfee sagen: “Leider falsch, Liebe ist heute leider nicht unsere Lösung!” Und da ist sie wieder – die Liebe – mein Feind.
Ich fange mit langsamen Schritten an dieses Tief zu verlassen, doch dann rutsche ich wieder ab, denn der wundervolle Mensch hat nun doch in unmittelbarer Zeit seinen wundervollen Menschen gefunden.
Doch selbst wenn man das Loch verlassen hat, kann man immer noch tief hineinblicken und die Frage bleibt: Wie lange soll man am Loch stehen bleiben und hineinblicken? – Denn ein Blick in die Tiefe liefert Erinnerungen und lässt einem die Liebe in Phasen und auch sicherlich in Zukunft wiedermal zum Freund werden.
Denn so ist es nunmal eine Achterbahnfahrt mit Glücksradspiel…

Man stelle sich nun vor, dass dies gar keine Vorstellung war…

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s