Gemeinsam am Tisch

An diesem Tisch sitzen wir.
Von hier aus betrachten wir den Lehrer,
wie er seine Show abzieht.
An diesem Tisch reden wir.
Hier arbeiten wir
und von hier aus reden wir mit den anderen.
Mit denen reden wir mehr als miteiander,
obwohl wir an dem gleichen Tisch sitzen.
Oft arbeiten wir zusammen.
Wir verstehen uns
an diesem Tisch.
Wir lachen auch oft,
aber nur an diesem Tisch.
Es ist wie verhext.
Nur an diesem Tisch reden wir.
Doch dann liegt deine Hand dort.
Deine rechte auf diesem Tisch.
Dein kleiner Finger,
abgespreitzt liegt er auf diesem Tisch.
Ich nehme meinen Mut zusammen.
Meine linke Hand gleitet über diesen Tisch
hin zu deiner.
Ich lege meinen kleinen Finger auf deinen.
Du schaust mich an.
Lächelst.
Und das alles auf diesem Tisch.

Inspiriert wurde ich durch den Film „Summer Wars“ von Mamoru Hosoda.

Dieser Beitrag wurde unter Gedicht, Gefühl, Zwischenmenschliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gemeinsam am Tisch

  1. apfelesserin schreibt:

    lieber mr. winterschein, ich finde es schön, dass du weiterhin im gedichteschreiben tätig bist. auch dieses hier erzählt eine geschichte. schön ist das.
    du fragtest, nach meiner rückmeldung. schreib weiter! lies auch mal fremde gedichte. und wenn du etwas fertig geschrieben hast, auf rechtschreibung und formulierung achten und ob es darin ist, auf das verzichtet werden könnte. wenn du noch mal über dein gedicht gehst, wirst du sehen, dass du an ein paar stellen geschlampt hast. *schimpf* *gg* z.b. hier: Mit denen reden wir mehr wie miteiander, -> bei direktem vergleich „als“: mit denen reden wir mehr als miteinander“. es sind noch ein paar stolperstellen im gedicht. schau einfach selbst. das überarbeiten gehört zu allen texten dazu. bewahre dir deine freunde am schreiben und erzählen, denn das ist ganz wichtig.

    liebe grüße an dich!

    • Mr. Winterschein schreibt:

      Oh manno man, da waren tatsächlich noch einige Fehler drin. danke für die Anmerkung!! Ich glaube, dass ioch beim Korrekturlesen ein wenig geschlafen habe. Hab vielen lieben Dank und einen schönen Abend dir noch, liebe apfelesserin.
      Grüße.
      Mr. W.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s