Kennt ihr das?

Kennt ihr das, wenn man etwas sieht oder fühlt, etwas hört oder schmeckt, oder etwas riecht, dass man sich dann zurückversetzt fühlt? Man erinnert sich zurück an diesen Moment mit diesen Erlebnissen.
So erging es mir am vergangenen Wochenende. Ich war in der Heimat und wie ich bei meiner Großmutter war, lief ich barfuss über diesen Teppich. Er ist furchtbar kratzig und ziemlich hart und nicht sonderlich angenehm für die Füße, aber es ist der Teppich meiner Oma und ich musste sofort daran denken, wie ich früher über diesen Teppich gelaufen, gekrabbelt und gestolpert bin. Wie ich auf ihm gespielt habe und wie ich auf diesem Boden gelegen habe. Es war seltsam und schön zugleich.
Wie ich im weiteren Verlauf des Wochenendes noch mit dem Rad über die weiten Felder Ostfrieslands fuhr, überkam mich nochmal eine solche Erinnerung. Die Sonne stand hoch am Himmel und brutzelte auf einen nieder. Der Fahrtwind wehte mir ums Gesicht, aber es war kein normaler Fahrtwind. Dieser Wind an der Nordsee ist nämlich etwas besonderes, denn er nimmt die kühle des Meeres in sich auf und trägt sie ins Landesinnere, so dass mir kühle fast fröstelnder Wind um die Beine wehte. Ein sehr schönes Gefühl. Und dabei musste ich daran denken, wie ich schon früher jeden Morgen mit dem Rad zur Schule gefahren bin. As ick bi Rött un Regen elke Padd schesen hebb (Plattdeutsch: Wie ich bei jedem scheiß Wetter jeden Weg fahren musste).
Das war wirklich ein interessantes Erlebnis an diesem Wochenende. Vielleicht passiert es mir nochmal mit etwas anderem. Es ist faszinierend, wie man durch äußere Einflusse an altes erinnert wird.
Kennt ihr das auch?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Kennt ihr das?

  1. apfelesserin schreibt:

    klar kenne ich das auch. es ist auch interessant, dass man manche erinnerungen tatsächlich vergessen zu haben glaubt und dann ist man wieder an diesem bestimmten ort und plötzlich kehrt vieles wieder zurück. „alte gefühle, gerüche, musik, erlebnisse“.
    so wie du schreibst, musst du dich dort sehr wohl gefühlt haben. und dass du plattdeutsch kannst, finde ich toll.

    • Mr. Winterschein schreibt:

      Bei meiner Großmutter und auf dem Rad fühle ich mich Heute immer noch wohl. Ich finde es total toll durch die Landschaft zu fahren und alles drumherum zu genießen. Natürlich kann ich Plattdeutsch!! Ich habe sogar mal einen Zeitlang in einem niederdeutschen Theater mitgespielt. Sprichst du es auch? ALso ich muss gestehen, dass ich mich mit dem Schreiben etwas schwer tue, weil ich es nie wirklich gelernt habe. Mein Großvater sprach nur Platt mit uns, daher musste ich es ja irgendwie lernen und ich bin sogar ziemlich dankbar dafür.

  2. SirGrinsekatze schreibt:

    Ja, auch ich kenne das. Bei schoenen Erinnerungen ist das ein wunderbares Gefuehl 🙂 Manchmal ist es ein Lied, welches mich in eine solche Situation hineinversetzt.. manchmal ein Geruch. Ich mag das Gefuehl wieder an Vergangenes erinnert zu werden, besonders wenn es beinahe vergessen scheint!

    • Mr. Winterschein schreibt:

      Ja, mit Liedern kenne ich es auch. Passiert mir sogar recht oft. Vor allem wenn es eine emotionsreiche Zeit war, in der man diese Lieder hörte, dann bringt man sie damit in Erinnerung. Aber so kommen auch durchaus negative Erinnerungen hoch, die, wie ich finde, aber auch dazu gehören, denn sie erinnern uns an Dinge, die wir vielleicht anders angehen sollten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s