Ich Dort – Teil 1

Nun war ich endlich angekommen. Hier wollte ich schon lange hin. Ich bin endlich in Tokio. Überall diese geschäftigen Leute, wie sie mit ihrem Gepäck über den Flughafen laufen, jeder mit einem anderen Ziel und doch kreuzen sich hier ihre Wege, ob sie Kenntnis von den anderen nehmen, ist ungewiss. Aber ich nehme sie wahr.
Laurent Stein ist mein Name. Ich bin 17 Jahre alt und komme aus Deutschland. Ich bin 1,86m groß und wiege stolze 78kg, somit ergibt sich ein Bodymaßindex von rund 22,5 und dies entspricht einem guten Normalgewicht. Ich habe wirklich extrem blondes Haar, welches in etwa schulterlang ist. Wenn ich an irgendeiner Denkaufgabe sitze, habe ich die Eigenart meine Haare zusammen zu binden, nicht das mir dann die Haare nicht mehr ins Gesicht fallen, aber ich empfinde es als angenehmer. Ich trage eine Brille, ohne die ich die Welt nur äußerst unscharf wahrnehme, was mir missfällt, denn die Welt ist so schön und man sollte sie doch in all ihrer Vielfalt zur Kenntnis nehmen. Hinter dem dicken und dunklen Brillengestell verbirgt sich ein Satz eisblauer Augen, die ich ganz klar meiner Mutter zu verdanken habe, genau wie das blonde Haar.
Meine Mutter ist eine waschechte Französin, die direkt aus der Hauptstadt dieses liebenswerten Völkchens stammt. Ihr verdanke ich es auch, dass ich fließend französisch reden kann und was ihr an dieser Stelle auch wichtig war, ist die Tatsache, dass ich nicht Bilingual aufgezogen wurde, sondern gleich Trilingual. An dieser Stelle würden die meisten Leute denken, dass die dritte Sprache Englisch wäre, aber da muss ich leider enttäuschen. Sie hat eine Vorliebe für das Spanische und somit lernte ich mich in meiner Kinderzeit auf Spanisch zu verständigen. Kaum zu glauben, dass so etwas von einer Französin kommt, wo die Franzosen doch so treu ihrer Sprache sind.
Mein Vater ist da schon ein ganz anderer. Er ist ein sehr ruhiger Mensch, der seiner Sprache treu ist, nämlich dem Plattdeutschen. Also so gesehen lernte ich vier Sprachen. Deutsch, Plattdeutsch, Französisch und Spanisch, somit ergibt sich eher ein Multilingualer Aufzug meiner Person. Schrecklich, wenn man mal so bedenkt, dass ich von klein an mit drei richtigen Sprachen und einem Dialekt (ich weiß, dass nun alle Ostfriesen aufschreien und sagen, dass Plattdeutsch kein Dialekt ist, sondern eine eigene Sprache.) aufgezogen wurde. Mir ist es auch das ein oder andere Mal passiert, dass mir nur das Wort auf Französisch einfiel, womit die anderen Kinder nichts anzufangen wussten. An eine Sache erinnere ich mich da sehr genau. Der Pfarrerssohn hat dann immer gesagt, der Teufel würde durch mich versuchen zu sprechen. Das war für mich damals sehr schrecklich, aber der Pfarrerssohn ärgerte mich immer. Ich war sein bevorzugtes Opfer, welches auch immer in seiner Reichweite war, da wir stets in der gleichen Klasse waren.
Seine letzten Worte waren, kurz bevor ich abreiste: „Habe ich dich so fertig gemacht, dass du nun schon vor mir fliehst?“ Mit einem hämischen Grinsen ließ er mich damit stehen. Hätte mich meine beste und so ziemlich einzige Freundin Ming nicht zurück gehalten, hätte ich ihm vermutlich Augen, Nasen und Mund neu angeordnet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich Dort – Teil 1

  1. Ivea schreibt:

    Wo hast du das denn wieder raus gekramt? 😛
    Auch dieses mal habe ich mich beim Lesen unterhalten gefühlt, obwohl mein Erinnerungsvermögen gerade nicht reicht, um festzustellen ob du etwas verändert hast. Das werde ich umgehend überprüfen! 🙂

    • Mr. Winterschein schreibt:

      Aus den Tiefen meiner Dateileichen. Ich habe den Originaltext tatsächlich komplett überarbeitet. Ich weiß nicht, ob du diese Version hast. Aber schön, dass ich dich unterhalten konnte. Hast du es denn gefunden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s