Überraschung

Letzten war ich sehr überrascht. Ich bekam von einer Freundin eine Mail, in der ein kleiner kurzer, aber wahnsinnig toller Text stand. Ich war von diesem Schriftstück sehr fasziniert und begeistert. Im weiteren Verlauf gelang es mir mit ihr zu reden. Ich fragte sie, woher sie diesen Text hat und sie teilte mir mit, dass es ein Schriftstück von ihr ist.
Ich war überrascht, ja geradezu perplex. Ich kenne sie schon eine Weile, ich weiß auch, dass sie sehr künstlerisch versiert ist, aber ich wusste wahrlich nicht, dass sie auch schreibt. Da fragte ich sie wieso sie davon nie erzählt hat. Sie antwortete, dass sie das nicht jedem so gerne mitteilt und dass sie es bei mir nur gemacht hat, weil sie weiß, dass ich auch schreibe.
Was mich bei der ganzen Sache aber so stutzig gemacht hat, ist der Fakt, dass ich meine Freunde, die ich dachte gut zu kennen, doch nicht so gut kenne. Sicherlich ist es nicht möglich seine Freunde bis ins Detail zu kennen, dies wäre im Übrigen auch äußerst langweilig. Ist es nicht auch gerade interessant, dass die eigenen Freunde einen immer wieder überraschen mit irgendwelchen Merkemalen, die man zuvor nicht an ihnen wahrgenommen hat?  Ist dieser unberechenbare Faktor nicht gerade das spannende im Leben. Man kennt niemanden so gut, dass man wirklich jede seiner Reaktionen vorhersehen kann, aus diesem Grund muss man selber in der Lage sein, um auf möglichst alle Eventualitäten, die einem entgegen kommen, zu reagieren. Es ist doch großartig, wenn man mit möglichst vielen Eventualitäten umgehen kann, denn dadurch kann man doch mit seinem Mitmenschen an besten umgehen, ihnen auch ein guter Freund sein. Beispielsweise ist einer gut in der Lage mit dem Verlust von Menschen umzugehen, dann kann er anderen beiseite stehen und dies auch wirklich gut.
Aber sicherlich kann niemand wirklich mit allen Ereignissen umgehen, dann braucht er Hilfe von Freunden, die in einer solchen Situation bereits waren, diese können einem hilfreiche zur Seite stehen. Ein Dank, dass wir Freunde haben.

Dieser Beitrag wurde unter Kurios, Mensch, Zwischenmenschliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Überraschung

  1. SirGrinsekatze schreibt:

    Ich finde es auch sehr schoen Freunde zu haben, es ist fuer mich das wichtigste. Sie sind da, wenn man sie braucht, sie halten dich, wenn du faellst. Sie lachen mit dir und sie weinen mit dir. Und ab und zu streitet man sich auch, aber das verstaerkt die Freundschaft meiner Meinung nach. Und manchmal muessen sie dir auch in den Hintern treten, damit du den richtigen Weg gehst! Freunde sind wunderbare Menschen 🙂
    Ich bin auch sehr froh sie zu haben, denn ohne sie wuerde einiges drunter und drueber gehen und ich wuesste nicht ob jetzt an dem Punkt waere, an dem ich bin.

  2. Sherry schreibt:

    Ach, überleg‘ einfach einmal, wie viele Dinge du selbst noch nie erwähnt hast. Bei wievielen Dingen man vielleicht auf den richtigen Augenblick wartet. (Aber ich verstehe dich trotzdem!) Das hat sie wohl getan, ein wundervolles Geschenk. Nun bin ich aber sehr neugierig auf ihren Text. Schade, dass du ihn nicht veröffentlichen darfst.

    • Mr. Winterschein schreibt:

      Ich will sie aber mal fragen, vielleicht gestattet sie es mir ja. Aber natürlich hast du recht. Man erzählt vieles nicht, um sich vielleicht nicht verwundbar zu geben oder weil einem gewisse Geschichten peinlich sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s