Vorstellung

Ich könnte mir da etwas vorstellen. Eine Zukunft mit dir. Eine Zukunft in der wir zusammen sind. Eine Zukunft in der wir uns nah sind. Eine Zukunft in der wir uns lieben.
In dieser Zukunft würde ich dich auf Häönden tragen. Dir jeden deiner WÜnsche von den Lippen ablesen. Ich würde mit dir gerne zusammen leben. Dich in jedem Moment erleben. Vom morgendlichen Erwachen bis zum abendlich zu Bett gehen. Wie du dich morgens räckels, wenn der Wecker dich hemmungslos aus dem Schlaf reißt. Du knallst ihm eine, es ist ruhig und du kuschelst dich nochmal an mich. Und abends, kuschelst du dich wieder an mich ran. Ich nehme dich in meine Arme und halte dich, bis du sanft im Land der Träume eingetaucht bist.
Ich würde gerne mit dir Kinder haben. Sie unser nennen. Ihnen gute Eltern sein und sie lieben. Eine Familie will ich mit dir. In der wir zufrieden am Sonntagstisch zusammensitzen. Wir einander erzählen wie die Woche so war und was wir so vorhaben. Streiten, aber gehört auch dazu. Einw enig Reibung ist wesentlich.
Ein Haus möchte ich mit dir. Es zusammen mit dir und den Kindern bevölkern. Ein schönes Haus möchte ich euch bieten.
Diesen Raum möchte ich uns geben, damit du und ich die Kinder gut nach bestem Wissen und Gewissen erziehen. Erziehen bis sie groß sind.
Schwer wird es dann sie ziehen zu lassen, so dass sie ihren eigenen Weg bestreiten können.
Und dann sind wir wieder zu Zweit und müssen uns aushalten. Ich möchte mit dir alt und runzelig werden. Meine letzten Frühling mit dir erleben und dann kann ich sagen, dass ich zufrieden sterben kann. Denn dann habe ich dich geliebt, mein Leben lang.

Aber bevor es so weit ist, muss ich erst noch was Schaffen. Ich muss mich weiterentwickeln, damit ich dir ein guter Mann werden kann und dann muss ich dich erst noch finden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Vorstellung

  1. Kiira schreibt:

    Guten Abend, Mr. W. 🙂
    Deine „Vorstellung“ regt zum Nachdenken an und ich fühle mich an meine eigenen Zukunftswünsche erinnert. Ich mag deinen Beschreibungsstil sehr.
    – Wieso glaubst du denn, momentan kein guter Mann zu sein, sodass du dich erst noch entwickeln musst?

    Lieben Gruß, Kiira

    • Mr. Winterschein schreibt:

      Moin Kiira,
      danke danke, freut mich, dass du dich wiederfinden kannst.
      Kann man sich nicht immer weiterentwickeln. Ich muss mich erst einmal zu einem Mann entwickeln, der sich in der Lage fühlt Kinder zu haben^^. Momentan möchte ich noch keine haben und ich würde mich mit einer solchen Situation auch vollkommen überrumpelt fühlen. Ich hoffe, dass ich dir das damit ein wenig erklären konnte, wenn nicht, dann nochmal fragen.
      Liebe Grüße.
      Mr. W.

  2. Sherry schreibt:

    Das ist eine wirklich schöne Vorstellung, die du mit uns teilst, Mr. Winterschein. Irgendwie ist das für uns Frauen auch schön, zu sehen, dass einige Männer schon früh ähnliche Träume haben. Danke.

    • Mr. Winterschein schreibt:

      Gerne doch, Sherry. Ja, ich bin schon ein wenig altmodisch, so kommt es mir zumindest manchmal vor, aber so träume ich meine Zukunft. ich bin selber sehr gespannt, was davon eintrifft.
      Liebe Grüße.

  3. scarlett schreibt:

    Oh, das ist aber eine sehr schöne Vorstellung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s