In deinen Augen

Es ist laut. Die Musik spielt und ich sehe dich dort oben. Klammerst dich an das Mikrophone, um nicht dem Abgrund vor dir zu erliegen. Dein langes goldbraunes Haar schwankt leicht im Takt der Musik. Du öffnest deine Lippen und singst uns ein Lied von Verlust und Trauer. Von einer beendeten Liebe, die dich nicht mehr betrifft. Von dem Neustart in deinem Leben, ohne ihn. Du singst gut. Die Meute ist sogleich bezaubert von deinem Gesang. Der Mopp hüpft auf und ab. Und ich… ich stehe inmitten von ihnen. Ruhig und blicke dich an. Ich sehe dich dort oben, wie du singst. Doch weiß ich es besser. In deinen dunkelbraunen Augen liegt die Wahrheit. Sie sticht einem ins Auge, wie der Dolch eines Meuchlers. Ich blicke dir in die Augen und sehe auf dem Abgrund der Wahrheit. Deine Gefühle sind andere. Deine Worte bilden nicht den Spiegel deiner Seele, aber deine Augen vermögen dies zu tun. Ich sehe es in dir. Wie du zerrissen bist zwischen diesen Worten, die du dort von dir gibst und den Gefühlen in deiner Brust. Du liebst immer noch. Hängst der Vergangenheit nach. Wünscht sie dir zurück. Wieso änderst du es nicht? Ich stehe doch hier. Ich bin hier, um dich zu sehen. Zu sehen wie es dir geht. Und dir geht es nicht gut. Bist aufgewühlt und traurig, wenngleich du zugibst glücklich zu sein. Doch wie sieht es hinter der Bühne aus? Wie sieht es aus, wenn der Vorhang gefallen ist und du diese Fassade nicht mehr aufrechterhalten musst? Wie sehe es aus, wenn ich vor dir stünde. Direkt vor dir. Wenn wir einander riechen könnten. Wenn wir einander berühren könnten. Auf deiner Seele liegt ein Schleier der Trauer, welchen ich dir gerne abziehen würde. Ich weine. Mir rinnen die Tränen hinab. Ich hätte dich so gern zurück. Und ich sehe dich und bin mir sicher, dass auch du weinst. Wenngleich nicht so offenkundig. Denn deine Tränen laufen über deine Seele hinab in die bodenlose Leere, in welcher du dich gerade befindest.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s