Brauchen und geben

Ich brauche jemanden, der mich bewegt. Er soll mich reizen, stimulieren und anheizen.
Ich brauche jemanden, der mir den Treibstoff für mein Dasein gibt.
Ich brauche jemanden, der mich antreibt und mir neue und andere Ideen gibt, aber mir ebenso mitteilt, wenn ich mich irre.
Ich brauche jemanden, der mir einen Grund für mein Handeln gibt, so dass ich weiß, dass es eine Bedeutung hat.
Ich brauche jemanden, der mir Kraft spendet in schweren Zeiten, wovon ich zehren kann.
Ich brauche jemanden, der mit einen Ort in Trockenzeiten gewährt, so dass ich die kreativen Löcher überdauern kann.
Ich brauche jemanden, der mir als Muse dient, um mich auszudrücken.
Ich brauche jemanden, der meine Gefühle auffängt und mir wieder entgegenwirft, damit ich darüber nachdenken.
Ich brauche jemanden, der mir schrittweise hilft auf meinem langen Weg.
Ich brauche jemanden, der mir hilft mich auszudrücken.
Ich brauche jemanden, dem ich auch all dies und noch viel mehr geben kann.
Ich gebe dir einen Hafen für stürmische Tage.
Ich gebe dir meine Brust, an die duch dich anlehnen kannst und verweilen magst.
Ich gebe dir meine Arme, die dich halten, wenn alles um dich herum schwankt.
Ich gebe dir meine Augen, in denen du erblicken kannst, wie sehr ich mag.
Ich gebe dir meinen Atem, wenn dir deiner ausbleiben sollte.
Ich gebe dir meine Beine, um für dich zu jedem Ort zu laufen.
Ich gebe dir einen Ort, an dem du stets heimkehren kannst.
Ich gebe dir… mich, um dich zu schützen, dir zu geben was du brauchst und da zu sein, wenn es darauf an kommt.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Brauchen und geben

  1. Kiira schreibt:

    Lieber Mr. Winterschein,
    „Brauchen und gebraucht zu werden“, bei dir „Brauchen und Geben“. Ich finde, du hast dies sehr schön in Worte gefasst. Am besten gefällt mir die Überleitung von brauchen zu geben. Sie scheint so natürlich:

    Ich brauche jemanden, dem ich auch all dies und noch viel mehr geben kann.
    Ich gebe dir einen Hafen für stürmische Tage.

    Und was mich gerade berührt:

    Ich brauche jemanden, der mir hilft mich auszudrücken.

    Das ist ja nicht immer so einfach, Worte für Gedanken/Gefühle/.. zu finden.

    Liebe Grüße,
    Kiira

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s