Schwer wie ein Schatten

Es liegt hinter einem wie der Weg, den man bis hier hin gegangen ist. Doch da ist etwas auf diesem Weg, welches einem stets wieder begnet. Es ist wie ein kuschelwütiger Hund, welcher sich vor einem auf den Bauch wirft und gestreichelt werden will. Doch ist dieses hier nicht von der Niedlichkeit und Flauschigkeit geprägt, welche ein Hund verbreitet. Nein, ganz im Gegenteil! Es ist vielmehr ein Leichentuch, welches sich dort schlicht und ohne jedwede Schmückung vor einem legt. Es ist samten und verleitet dazu auszurutschen. Und dieser Sturtz führt erneut dazu in den Schatten der Vergangenheit verloren zu gehen, wenngleich es die Gegenwart ist. Hinterhältig und ohne Vorwahnung bricht es über einem wie der eisige Winter und es nimmt einem jedwede Lust am Sein. Nur den Gedanke, dass die Zukunft besser wird und der Fakt, dass man den Schatten bereits entrungen ist, lassen einen diesen Mantel abstreifen, der sich schwer über einen gelegt hat. Dieser Mantel der Schwärze droht immer wieder einen zu erdrücken. Die Erinnerung daran veleiht keine wohlige Wärme, die einen in die Höhe treiben lässt, sondern nur Balast. Balast an die Schwere der vergangenen Momente. Wie Steine zieht diese einen unter das Wasser des Lebens.

Hiermit streife ich den Mantel ab und beginnen mich seines Schattens zu stellen, welchen er mit sich führt. Ich beginnen ihn zu zerfetzen, damit sich die Dunkelheit nicht über mich legen kann und sobald alles in Atome zerlegt ist und ich die schwere des Eises in seine Leichtigkeit des Dampfes zerstreut habe, werde ich meine Gegenwart genießen können, um in ihr die Wurzeln meiner Zukunft legen.

Ich sage dir den Kampf an und ich weiß, dass ich den längeren Atem habe, denn bisher konntest du mich nicht zur Strecke bringen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s