Absicht

Ich schreibe nicht mehr – nicht mehr wirklich viel/regelmäßig. Ich habe das Gefühl, dass ich nicht an die Qualität meiner alten Beiträge heranreichen kann. Immer wieder versuche ich es und stelle dann, nachdem ich einen Beitrag verfasst habe, fest, dass es meinen Ansprüchen nicht genügt. Es reißt mich nicht mich und da kann ich mir kaum vorstellen, wie es denn Andere mitreißen könnte.

Doch ist dies möglichweise nicht der Fall. Der Schluss von meinem Empfinden auf das Empfinden der Leser*innen sollte nicht stattfinden. Denn selbst, wenn ich mit einem Text ein bestimmtes Empfinden ausdrücken möchte, so kann es doch sein, dass Andere bei diesem Text vollkommen andere Assoziation haben, welche ich möglicherweise gar nicht beabsichtig habe. Ich kann in diesen Fällen nicht vorhersagen, was durch einen Text von mir passiert. Kontrovers kann er empfunden werden, aber ebenso auch als spannend oder auch ruhig. All dies ist möglich, auch wenn es nicht beabsichtig war.

Also ist der geringe Wiederhall in mir selbst damit zu vergleichen, als wenn ich im All schreien würde. Die Schallwellen würde mich nicht erreichen, aber andere Wesen auf anderen Planeten könnten dieses Signal auffangen und ich würde sie erreichen. Somit sollte ich den Leser_innen überlassen, was er damit anfängt.

Ich möchte Etwas transportieren und hoffentlich kommt es bei euch an. In diesem Fall ist mein Wunsch, dass ich meine eigene Unsicherheit transportiere. Die Unsicherheit darüber, dass ich befürchte mich fehlerhaft auszudrücken, so dass ihr mich nicht versteht und ich euch nicht berühren kann. Man könnte auch sagen, dass ich den Wunsch habe eine Verbindung zu euch aufzubauen. Eine Verbindungen, welche einen Wiederhall erzeugt, so dass ihr mich auf meinem Planeten besuchen kommt und ich euch mitnehmen kann auf eine Reise in für euch unbekannte Gefilde.

Also muss man ab und an in die Ungewissheit aufbrechen, um etwas zu erhalten.

Dieser Beitrag wurde unter Beginn, Gedanke, Kommunikation, Zwischenmenschliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Absicht

  1. Ivea schreibt:

    Ivi auf dem Planeten MS hat deinen Ruf wahrgenommen. Transport von Unsicherheit wurde entgegen genommen.
    Warte auf weitere Kontaktaufnahme.
    Over.

  2. Kiira schreibt:

    Hallo lieber Mr Winterschein,

    Ich fürchte, dass die Unsicherheit einen davon abhalten kann, Großartiges zu vollbringen. Auf der anderen Seite: Setze dich nicht unter Druck. Wenn’s dir grad nicht gefällt, dann das nächste Mal.🙂

    Viele Grüße,
    Kiira

  3. wolkenbeobachterin schreibt:

    Danke für Deine Worte, lieber Mr. Winterschein. Ich denke, jede/r, der schreibt, kennt diese Zweifel, den Du gut in Worte gefasst hast. Und dass er eben oft / manchmal / meist unbegründet ist vielleicht auch. Wie Du siehst, ich kenne es auch sehr gut. Schön, dass Du diesen Text veröffentlicht hast. Einen schönen Tag für Dich. Liebe Grüße von der Beobachterin

    • Mr. Winterschein schreibt:

      Hallo,
      gerne habe ich diesen Text verfasst. Gerne habe ich generell mal wieder einen Text verfasst und auch, wenn ich fand, dass er nicht so toll war, schlich sich mir ein Lächeln auf die Lippen, als ich auf „Veröffentlichen“ klickte. Es ist schon ein schönes Gefühl zu schreiben, trotz der Unsicherheit.
      Liebe Grüße
      Mr. W.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s